Teekannen aus Gusseisen

Tee kochen mit Teekannen aus Gusseisen

Vor dem Tee kochen sollte die gusseiserne Teekanne mit heißem Wasser vorgewärmt werden. Der Tee bleibt dann länger warm. Dann das Wasser weggießen und die gewünschte Menge Teeblätter in das Teesieb oder direkt in die Teekanne geben.

Teekanne Gusseisen

Heißes bis kochendes Wasser auf die Teeblätter gießen und den Tee die gewünschte Zeit ziehen lassen: Grüner Tee zwischen 30 Sekunden und 2 Minuten, Schwarzer Tee 3 bis 5 Minuten, Oolong-Tee 2 bis 7 Minuten und Rotbuschtee 5 bis 10 Minuten.

Das Teesieb mit den Teeblättern aus der Kanne entnehmen oder den aufgebrühten Tee in eine anderes Gefäß umgießen, wenn die Blätter direkt in die Kanne gegeben wurden. Die Teeblätter dürfen nach der Ziehzeit nicht im Wasser verbleiben. Je nach Teeart können die Teeblätter mehrfach aufgegossen werden.


Pflege von Teekannen aus Gusseisen

Vor dem ersten Gebrauch sollte die gusseiserne Teekanne mehrfach mit heißem Wasser ausgespült werden.

Nach der Benutzung wird die Teekanne aus Gusseisen mit einem trockenen Tuch innen und außen abgewischt. Dies sollte möglichst geschehen, solange die Teekanne noch warm ist. Die Kanne kann innen und außen rosten, wenn sie nicht gänzlich trocken ist.


 

Zur Reinigung darf keine Seife benutzt werden. Außerdem sollte die Kanne weder mit Salz, noch mit Öl in Berührung kommen.

Mit der Zeit werden sich in der Teekanne Teeablagerungen bilden, die aber nicht schädlich sind.

Teekannen aus Gusseisen sollten nicht zum Wasser kochen verwendet werden. Es besteht die Gefahr, dass die Emaillierung beschädigt wird. Auch bei Herdplatten ist Vorsicht angebracht. Wenn die Teekanne trocken kocht, besteht ebenfalls die Gefahr, dass die Emaillierung beschädigt wird.

Wenn die Teekanne aus Gusseisen einmal rosten sollte, dann beseitigen Sie den Rost mit feiner Stahlwolle, spülen sie aus und trocknen sie mit einem Tuch.